Allgemeines

In wunderschöner ländlicher Umgebung und doch nur 20 Minuten von Palma und Sandstränden entfernt, befindet sich diese große Finca mit Panoramablick auf die Bucht von Palma, den Golfplatz Son Gual und die Berge. Sie bietet auf einem 7.800 m2 großen Grundstück absolute Privatsphäre, die man am großen Pool in hochwertigen Sonnenliegen, sowie Chillout Sunbed genießen kann. Eine Tischtennisplatte lädt zu Familien-Duellen ein! Mehrere überdachte Terrassen bieten ein großzügiges Außensofa, Esstische für Mahlzeiten im Freien, sowie einen großen gemauerten Außengrill für gemeinsame unvergessliche Abende. Das Haus verfügt über 3 Doppelschlafzimmer, 1 Zweibettzimmer und 3 moderne hochwertige Badezimmer sowie ein Gäste -WC. Des Weiteren bietet es neben einem großen Wohnzimmer mit Fussballkicker und separatem Essbereich, eine moderne Einbauküche, die in Sachen Ausstattung keine Wünsche offenlässt. Die Finca ist vollständig klimatisiert, verfügt über kostenloses WLAN und genügend Parkplätze auf dem Grundstück. Ein ideales Feriendomizil mit bester Ausstattung für die ganze Familie.

Turistische Vermietlizenz: REG.GRAL.14654 BELLAVISTA

4 Schlafzimmer – 3 Badezimmer + 1 Gäste WC – Klimaanlage – WIFI – max. 8 Personen

Verfügbarkeit & Preise

Periode€/1. Nacht€/ab 2. Nacht
31.03.2019-15.06.2019 580,25379,-
15.06.2019-30.06.2019 620,25419,-
30.06.2019-31.08.2019 700,25499,-
31.08.2019-15.09.2019 640,25439,-
15.09.2019-31.10.2019 600,25399,-
31.10.2019-20.12.2019 450,25249,-
20.12.2019-10.01.2020 500,25299,-
10.01.2020-31.03.2020 450,25249,-
31.03.2020-31.05.2020 580,25379,-
31.05.2020-15.06.2020 680,25479,-
15.06.2020-31.08.2020 760,25559,-
31.08.2020-15.09.2020 680,25479,-
15.09.2020-31.10.2020 580,25379,-
Bitte klicken Sie auf den Kalender, um den Preis zu berechnen

Ausstattung

  • Garten
  • Grill
  • Heizung
  • Internet
  • Klimaanlage
  • Pool
  • Sat-TV
  • Spülmaschine
  • TV
  • Waschmaschine

Mallorca Süden

Mallorca SüdenPalma de Mallorca ist die Hauptstadt des Gouvernements der Balearen, politisches, wirtschaftliches sowie kulturelles Zentrum nicht nur Mallorcas, sondern auch von Menorca, lbiza, Fomentera und Cabrera. Der Name erinnert an die von Römern gegründete Stadt Palmeria. Im Mittelalter war Palma ein bedeutender Welthafen, dessen Zeichner durch ihre genauen Seekarten auf allen Meeren gerühmt wurden. 305.000

Sports & nature

Die Kontraste zwischen lebhaften Ferienorten und typischen Bergdörfern, zwischen glasklaren, einsamen Buchten und den Ausläufern des Tramuntanagebirges machen den Südwesten besonders abwechslungsreich und reizvoll. Hinzu kommt ein Freizeitangebot, das keine Wünsche offenlässt, eine hervorragende Infrastruktur, relativ kurze Anfahrtswege vom Flughafen und die Nähe zu Palma. Der Immobilienmarkt profitiert schon seit Jahren von den vielen Vorzügen dieser Region und die Nachfrage nach Apartments, Grundstücken und Luxusvillen ist ungebrochen. Das Zentrum der Stadt bildet die historische Altstadt innerhalb der 1902 abgebrochenen Stadtbefestigung, deren Verlauf heute von der städtischen Ringstraße nachgezogen wird. Es folgt ein etwa ein bis zwei Kilometer breiter Gürtel dichter städtischer Bebauung, der unter anderem den im Südwesten gelegenen Hafen umfasst und vom Autobahnring umschlossen wird. Außerhalb des Autobahnrings (Ma-20) liegen die Vororte und Gewerbegebiete, die teils eingemeindet sind und teils eigene Gemeinden wie beispielsweise Marratxí bilden. Zusätzlich gehört die südlich von Mallorca gelegene Insel Cabrera administrativ zur Gemeinde Palma de Mallorca. In Palma de Mallorca finden alljährlich zwei große Marathon-Veranstaltungen statt. Im März startet jeweils der Ciutat-Marathon (Halbmarathon) und in jedem Oktober findet der große TUI-Marathon Mallorca-Marathon statt. Bekannte Sportvereine aus der Stadt sind der Volleyballverein Portol Drac Palma Mallorca und der Fußballclub RCD Mallorca, dessen Heimstadion das Iberostar Estadi ist.

Nightlife info

Nightlife infoCities-with-nightlifeMallorca bei Nacht – mehr als nur Disco und laute Musik. Besonders in Palma pulsiert nach Sonnenuntergang das Leben. Für jeden Geschmack bietet die Inselhauptstadt das entsprechende Programm. Haupttreffpunkt sind ab etwa 22:00 Uhr die Stadtviertel Llotja und Santa Catalina mit zahlreichen Restaurants und Bars. Ab Mitternacht verlagert sich der Schwerpunkt an den Paseo Marítimo (Passeig Maritim) und die dort gelegenen Clubs und Discotheken. Das Abend- und Nachtprogramm ist in den anderen Orten Mallorcas zwar weniger facettenreich aber beim dortigen Publikum ebenso beliebt. In den Touristenhochburgen sind die abendlichen Ausgehmöglichkeiten auf die Heimatländer der dortigen Stammgäste zugeschnitten: Bratwurst und deutsches Bier vom Faß zu Schlagermusik prägen die deutschen Hochburgen (Cala Rajada, Platja de Palma) genauso auffällig, wie Fish 'n' Chips und schaumloses »Beer« in den Orten, wo hauptsächlich englischen Gäste ihren Urlaub verbringen (Magaluf, Port d' Alcúdia, Cala D'or). (mab)

Culture and history info

Culture and history infoHauptsehenswürdigkeit der Stadt ist die gotische Kathedrale La Seu im Süden der Altstadt unweit der Küste. Darüber hinaus befinden sich in der Altstadt 31 weitere, größtenteils gotische Kirchen wie beispielsweise die Basilika Sant Francesc und die Kirche Santa Eulàlia. Neben der Kathedrale liegt der Palast, der dem König von Spanien als Residenz bei Besuchen auf den Balearen dient. Die Altstadt von Palma de Mallorca stellt eine stilistische Mischung aus spanisch-katalanischen und arabischen Einflüssen dar. Bekannt ist sie für ihre zahlreichen engen Gassen, die teilweise nur über Treppen miteinander verbunden sind. Dadurch ist die Altstadt größtenteils autofrei, sieht man von einigen Durchgangsstraßen ab. Ihr Mittelpunkt ist der Plaça Major. Südwestlich außerhalb der Altstadt über dem Hafen erhebt sich das Castell de Bellver, eine mittelalterliche Burganlage. Llotja de Palma, unweit vom Hafen und der Kathedrale, liegt ein weiteres Meisterwerk bürgerlicher, gotischer Architektur von Palma der ehemalige Sitz der Seehandelsbörse. Erbaut von dem Architekten Guillem Sagrera aus Felanitx, der auch am Bau der gotischen Kathedrale La Seu beteiligt war.

weiterlesen
Haben Sie fragen?